Christine Schulz-Reiss

Lesung aus der Biografie „Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher“

Um 1450 herum – das genaue Jahr ist unbekannt – erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck mit beweglichen Lettern. Für ihn war das eigentlich nur eine Geschäftsidee. Er ahnte nicht, dass er damit die Welt verändern würde. Dazu muss man wissen, dass Bücher bis dahin von Hand abgeschrieben wurden. Das war mühsam und dauerte ewig. Kaufen konnten sich diese deshalb sehr teuren Werke nur die Reichen. Durch Gutenbergs Erfindung änderte sich das: Von da an waren Bücher für alle erschwinglich. Auch Nachrichten, Flugblätter und schließlich Zeitungen konnten gedruckt werden. So kam endlich Wissen unters Volk. Wer lesen konnte, hatte Zugang zu Informationen und Neuigkeiten aus dem ganzen Land und konnte sich eine eigene Meinung bilden. Das kam einer Revolution gleich und veränderte die Gesellschaft – ähnlich wie das durch die Erfindung von Computer und Internet im 20ten Jahrhundert geschah. Was war Johannes Gutenberg für ein Mensch? Wie lebte er? Wie kam er auf die Idee, Bücher zu drucken und wie machte er das? Antworten auf diese und andere Fragen rund um diesen geschäftstüchtigen Mann sowie sein Handwerk gibt es in meiner Lesung an der Kinder-Uni.

Steckbrief

Name
Christine Schulz-Reiss
Aufgabenbereich/Professur
Journalistin und Autorin von Sachbüchern für Kinder und Jugendliche
Lieblingsfach in der Schule
Deutsch
Lieblingsessen
Alles außer Wild und Austern
Lieblingsfarbe
Blau
Lieblings(kinder)buch
Pippi Langstrumpf
Lieblingsfilm
Schtonk
Motto/Weisheit
Man lernt nie aus. Und: Die besten Geschichten schreibt das Leben.
Lieblingsbeschäftigung
Lesen; herausfinden, wie Menschen ihr Miteinander gestalten; mein Gemüsegärtchen
beackern; in der Natur unterwegs sein
Lebenslauf
Geboren wurde ich am 24.6.1956 in einem kleinen Dorf in Oberfranken. Mit 16 Jahren kam der Wunsch in mir auf, Journalistin zu werden und ich begann schon als Schülerin, kleinere Artikel für die Lokalzeitung zu schreiben. Weil Ausbildungsplätze damals rar waren, studierte ich nach dem Abitur erstmal Germanistik, Geschichte, Politik und Kommunikationswissenschaften in Erlangen und München. Kurz vor dem Abschluss bekam ich überraschend die Chance auf ein Volontariat bei einer Tageszeitung in Stuttgart. Die ließ ich mir nicht entgehen und vertauschte die Theorie mit der Praxis. Anschließend arbeitete ich als Redakteurin und Reporterin in München. 1991 kam meine Tochter auf die Welt. Um von zu Hause aus arbeiten zu können, machte ich mich als freiberufliche Journalistin selbständig und schreibe seitdem für verschiedene Zeitschriften und Magazine. 2003 kamen Sachbücher für Kinder und Jugendliche dazu. In meinem ersten ging es um Politik. Es folgten weitere über Themen wie Menschenrechte, Demokratie, Philosophie, die Weltreligionen und schließlich auch Biografien berühmter und wichtiger Leute wie zum Beispiel Johannes Gutenberg. Ich lebe in der Nähe von München.